Lissabon
Burg bei Nacht Lissabon - die Hauptstadt Portugals ist sehr vielseitig und auf jeden Fall eine Reise wert! Diese Stadt ist auf ihre Art einzigartig, da sie auf einer sehr hügeligen Fläche errichtet worden ist und es so sehr viele steile Straßen und sogar einen Aufzug gibt, der zwei Seiten der Stadt verbindet.
Enge Gassen in Lissabon
Aber nicht nur das - Lissabon liegt direkt am Meer und bietet im Umland eine sehr schöne Naturkulisse. Die engen Straßen, das Kopfsteinpflaster, die Architektur der Häuser und die bekannte Straßenbahn „Eléctricos de Lisboa“ erinnern an den Glanz längst vergangener Zeiten.
Eléctricos de Lisboa

Welches Equipment ist für das Filmen und Fotografieren in Lissabon sinnvoll?

Da die Landschaft sehr hügelig ist, empfehlen wir kein großes und schweres Stativ mitzunehmen. Der GorillaPod ist dort auf jeden Fall sinnvoll, um auch stabile Langzeitfotografien oder Videos zu drehen. Tejo Brücke
Außerdem sollte ein weitwinkliges Objektiv nicht fehlen, um die Skyline und große Gebäude auf die Linse zu bringen. Es wäre sehr schade, wenn dies nicht möglich wäre. Ein ND-Filter kann auch nicht schaden, da in Portugal die Sonne sehr oft scheint und durch das Kopfsteinpflaster die Reflexionen stark sind (sonst evtl. Schwierigkeiten zwecks Überbelichtung).


Welche Fotospots sind auf jeden Fall empfehlenswert?

Nicht verpassen sollte man:
  • Miradouro da Graça (perfekt, um den Sonnenuntergang zu beobachten)
  • Miradouro Sao Pedro Alcantara (Blick zur Burg und über gesamte Stadt)
  • Miradouro de Santa Catarina (Blick zum Hafen und Brücke)
  • Castelo de São Jorge (Blick von der Burg runter über gesamte Stadt und Meer)
  • Ponte 25 de Abril (bekannte Tejo Brücke)
  • Christo Rei Statue (Ausblick über gesamt Lissabon, den Fluss Tejo und Almada)