New York City
Ellis Island New York City - die wohl aufregendste Stadt der Welt. Es war schon immer unser Traum diese Stadt zu erkunden und es hat sich zu 100% gelohnt! Wir waren 10 Tage in NYC und an keinem der Tage kam Langeweile auf. Im Gegenteil, wir hätten ohne Probleme weitere 10 Tage dort verbringen können.

Es ist ein unbeschreiblich tolles Gefühl, durch die Häuserschluchten New Yorks zu schlendern und dabei die Atmosphäre der Stadt zu erleben.Langzeitbelichtung auf der Brooklyn Bridge Beeindruckend für uns war die Höflichkeit, Offenheit und Hilfsbereitschaft der Menschen, denen wir begegnet sind. In NYC gibt es einige Möglichkeiten, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen. Und das muss nicht mal teuer sein! Wer einmal ein typisch amerikanisches Frühstück genießen möchte, dem empfehlen wir einen Besuch bei 'IHOP'. Hier gibt es eine riesiege Auswahl an leckeren Omelettes, Pancakes, French Toasts und Crepes. In 'Little Italy' habt könnt Ihr bei 'Lombardi`s', Amerikas erster Pizzeria eine fantastisch gute Pizza essen. Dabei genügt es für zwei Personen eine Pizza zu bestellen, da die Pizza dort so groß ist, wie bei in Deutschland zwei Pizzen. Für den schnellen Hunger zwischendurch ist ein Besuch bei 'Five Guys' immer empfehlenswert. Dort könnt Ihr Eure Burger nach belieben zusammenstellen und bekommt dazu die besten Pommes, die wir je gegessen haben. Time SquareKulturell hat New York City außerordentlich viel zu bieten. So haben einige Bevölkerungsgruppen ihre eigenen Stadtviertel wie zum Beispiel 'Little Italy' oder 'China Town'. Vor allem in 'China Town' kann man teilweise den Eindruck bekommen, dass man sich nicht in den Vereinigten Staaten, sondern in China befindet. Daher trägt New York City verdientermaßen den inoffiziellen Titel 'Hauptstadt der Welt'.


Welches Equipment ist für das Filmen und Fotografieren in New York City sinnvoll?

Wie bei jedem Städtetrip ist ein weitwinkliges Objektiv sehr empfehlenswert. Zum Filmen mit der DSLR order DSLM, sowie zu Langzeigbelichtungsaufnahmen empfielt sich ein leichtes und handliches Stativ, wie zum Beispiel einen GorillaPod. Diesen kann man wunderbar an den unzähligen Geländern befestigen.Es ist allerdings wichtig, sich vor dem Besuch von Sehenswürdigkeiten zu informieren, ob man seine komplette Kameraausrüstung mitnehmen darf. So konnten wir live miterleben, wie einem Besucher der Aussichtsplattform des Rockefeller Centers mit seinem Stativ der Eintritt verweigert wurde. Mit der bloßen Mitnahme unserer Kameras hatten wir keine Probleme. Langzeitbelichtung mit Blick auf die Skyline
Auf Grund der Masse an Fotomotiven ist es auf jeden Fall empfehlenswert große Speicherkarten und genügend Ersatzakkus mitzunehmen. Wer gerne filmt, dem legen wir eine ActionCam ans Herz. Gerade wenn es schnell gehen muss, um den perfekten Moment zu filmen, ist eine ActionCam direkt einsatzbereit.


Welche Fotospots sind auf jeden Fall empfehlenswert?

Nicht verpassen sollte man:
  • Battery Park
  • Pier 15 (Ecke South Street) - toller Panoramablick auf die Brooklyn-Bridge mit Brooklyn im Hintergrund
  • Brooklyn Bridge
  • Top of the Rock auf dem Rockefeller Center
  • Newport (Jersey City) - Erreichbar mit dem Path-Train, tolle Sicht auf die Skyline. Bestens geeignet für Langzeitbelichtungen
  • Ellis Island
  • Statue of Liberty
  • Ground Zero
  • Empire State Building
  • Highline Park
  • Central Park
  • Washington Square Arch
  • Union Square
  • Flatiron Building
  • Time Square
  • Grand Central Station
  • Manhattan Bridge