Wien
Prater Die Architektur Wiens, der Hauptstadt von Österreich ist hauptsächlich von der Gründerzeit, aber auch vom Barock und Jugendstil geprägt. Beim Flanieren durch die Wiener Altstadt, spürt man den Flair der vergangenen Kaiserzeit noch immer.
Menschenmasse vor dem Hotel Sacher
Wer das kulinarische Wien kennenlernen möchte, dem legen wir den Naschmarkt ans Herz. Hier gibt es fantastische Wiener Schnitzel und auch weitere Köstlichkeiten. Auf dem Prater ist Freizeitspaß für groß und klein geboten.


Welches Equipment ist für das Filmen und Fotografieren in Wien sinnvoll?

Ein möglichst leichtes und handliches Stativ ist auf jeden Fall von Vorteil, da es in Wien einige Spots zur Langzeitbelichtung gibt. Natürlich ist das Stativ auch für das Filmen sinnvoll. Wer seinen Bildern tagsüber das gewisse Etwas hinzufügen möchte, dem empfehlen wir auf jeden Fall einen ND-Filter. Damit kann man bei strahlendem Sonnenschein tolle Langzeitbelichtungsaufnahmen machen und so zum Beispiel die Fußgängerzone in der Innenstadt menschenleer wirken lassen. Blick vom Kahlenberg
Ein Weitwinkelobjektiv ist definitv sinnvoll, wenn man die architektonischen Highlights Wiens fotografieren möchte. Nehmt einen ordentlichen Fotorucksack mit, den man gegebenenfalls fest verschließen kann, da wie in fast jeder Großsstadt - somit auch in Wien - Taschendiebstahl eine Gefahr für Euer Equipment darstellt. Für den Verschluss des Rucksacks empfehlen wir kleine Kofferschlösser.


Welche Fotospots sind auf jeden Fall empfehlenswert?

Nicht verpassen sollte man:
  • Schloss Schönbrunn
  • Wiener Innenstadt
  • Donau City
  • Kahlenberg (Toller Ausblick über Wien)
  • Prater
  • Naschmarkt
  • usw.